Twitter
Facebook
Verweise
    NPD Kiel-Plön
Impressum
   
Kommunalpolitik
Aussenförde
  © NPD Kiel-Plön
Keine Minarette in Kiel-Gaarden

Moschee

Kiel, den 8. Mai 2015 – Voller Stolz jubelten die „Kieler Nachrichten“ am 17. April 2015 „Minarett-Bau beginnt noch diesen Monat“. Welch ein Schlag ins Gesicht der deutschen Restbevölkerung, bei der so gar keine Freude aufkommen wollte. Die „Restdeutschen“ im Stadtteil Gaarden fühlen sich endgültig unter einer fremden Herrschaft. Vor allem, weil Herr Erdogan die Minarette ausdrücklich als Sieg der Türken über das Abendland hervorhebt.

Der Kieler Stadtteil Gaarden gehört bereits seit Jahrzehnten zu den Problemvierteln der Landeshauptstadt. Ein hoher Anteil an Arbeitslosen und Hartz-IV-Empfängern und ein Ausländeranteil von über 40% verdeutlichen, wo in diesem Stadtteil die Probleme liegen. Türkische Gemüsehändler und Dönerläden dominieren das Stadtbild, und Ausländerkriminalität ist an der Tagesordnung. Da ist es auch nicht verwunderlich, daß sich im Stadtteil kein offener Widerstand gegen den Bau eines Minaretts regt...

Artikel lesen...


Gewalt gegen das Eigentum Andersdenkender

Gartenhaus

Kiel, den 30. März 2015 – In der Nacht des 27.03.2015 haben gewaltbereite Antifaschisten in den Garten eines Parteimitgliedes eingebrochen. Das fremde Eigentum wurde zerstört oder beschädigt, bzw. beschmutzt.

In einer Demokratie ist es ein gefährliches Zeichen, wenn Gewalttaten unterschiedlich bewertet werden. „Gewalt von links“ wird unter den Teppich gekehrt und klein geredet (aktuelles Beispiel: Frankfurt). Wenn „Möchtegernnationalisten“ Gewalt anwenden, geht in den Medien gleich die Welt unter. Selbst geringfügige Schmierereien werden zu Kapitalverbrechen aufgeblasen. Hauptsache man kann gegen die Interessen der angestammten deutschen Bevölkerung Stimmung machen...

Artikel lesen...


Über die Fremdherrschaft in unseren Köpfen

Marionette

Kiel, im Winter 2015 – Die Mehrheit der Menschen in diesem Land spürt, dass die öffentliche und die veröffentlichte Meinung immer stärker von einander abweichen. Sie haben das Gefühl, dass uns bestimmte Themen und Geisteshaltungen förmlich aufgedrängt und diejenigen, die eine andere Auffassung vertreten, verächtlich gemacht werden.

Wir als deutsches Volk werden von unseren sogenannten Volksvertretern und Medien nicht nur in unserem Recht auf Meinungsfreiheit beschnitten, sondern auch an den Pranger gestellt und penetrant indoktriniert, während gleichzeitig heuchlerisch diese Werte als große Errungenschaften unserer Demokratie gefeiert werden.

Wenn unser System wirklich eine Demokratie wäre, warum dürfen wir dann nicht über die dringlichsten Fragen unseres Landes abstimmen (z.B. EU und Euro, Zuwanderungspolitik, Privatisierung von staatlichen Institutionen etc.)? Für die wahren Begebenheiten gibt es viele Bezeichnungen, aber sicherlich nicht diese...

Artikel lesen...


Info-Stand in Preetz bei herrlichem Herbstwetter

Preetzer Markt

Preetz, den 4. Oktober 2014 – Der Kreisverband Kiel-Plön stellte mit Unterstützung von Kameraden aus dem KV Neumünster in Preetz einen Informationsstand auf. Am Sonnabend, den 4. Oktober wurde am Vormittag auf dem Markt der Stand aufgebaut. Der Marktplatz war gut besucht, da zeitgleich der übliche Wochenmarkt stattfand.

Kurz nachdem wir Aktivisten am angemeldeten Platz angekommen waren, erfreuten wir uns positiv empfundener Aufmerksamkeit. Wir wurden vom Preetzer Bürgermeister korrekt und höflich begrüßt. Der Bürgermeister steht bei Wochenmärkten den Bürgern regelmäßig „Rede und Antwort“. Während des Aufbauen des Infostandes wurden die Formalitäten mit der Polizei geregelt...

Artikel lesen...


Der KV Kiel-Plön macht Tagesausflug nach Helgoland

Lange Anna

Kiel, den 2. August 2014 – Am Sonntag, den 2. August 2014 trafen sich in aller Frühe viele Aktivisten aus dem Kreisverband Kiel-Plön, um gemeinsam einen einen Tagesausflug nach Helgoland zu unternehmen. Bei wunderschönem Sommerwetter ging es zuerst mit den Autos nach Büsum an der Westküste. Von Büsum fuhren wir mit dem Dampfer über die Nordsee zu unserem Zielort.

In Büsum liegt eine der größten deutschen Krabbenflotte. „Büsumer Krabben“ sind als Spezialität weltweit bekannt. Die Überfahrt verlief bei ruhiger Nordsee ohne Überraschungen. Dafür gab es um so mehr zu sehen. Bereits im Hafen fällt der markante Leuchtturm auf, unserem Dampfer begegneten viele andere Schiffe und Boote darunter besonders viele Krabbenkutter. Die Sandbänke links und rechts von der Fahrrinne waren Seevögeln und Seehunden bevölkert...

Artikel lesen...


Fracking – Chance oder Risiko?

Stoppt Fracking

Kiel, im Juli 2014 – Der Begriff „Fracking“ leitet sich vom lateinischen Verb „frangere“ ab, das ins Deutsche mit zerstören, zerbrechen, zerstoßen und auch zermalmen übersetzt werden kann. Über das englische „to fracture“ gelangte das Wort ins Deutsche.

Mit der sprachlichen Herleitung des Wortes erschließt sich zugleich, was beim Fracking im Boden geschieht. Die bestehende natürliche geologische Beschaffenheit des Untergrunds wird aufgebrochen, um die gewünschten Bodenschätze aus dem Gestein zu lösen. Dabei handelt es sich im wesentlichen um Erdgas, aber es werden auf diese Weise auch andere Rohstoffe wie z. B. Erdöl gewonnen...

Artikel lesen...


Infotisch in Henstedt-Ulzburg

Infotisch

Henstedt-Ulzburg, den 11. Juli 2014 – In Henstedt-Ulzburg, der größten Gemeinde im Kreis Segeberg, fand am Sonnabend, den 4. Juli 2014 ein Infotisch der NPD Segeberg-Neumünster mit Unterstützung der Kameraden aus dem Kreisverband Kiel-Plön statt.

Die Veranstaltung, die unter dem Motto „Asylflut stoppen“ stand, fand aufgrund des herrlichen Wetters regen Zulauf und die großen Stapel an Informationsmaterial lichteten sich im Verlauf der Durchführung des Infotisches zusehends...

Artikel lesen...


Der 8. Mai 1945 war kein Tag der Befreiung

Granikreuz

Kiel, den 10. Mai 2014 – Anläßlich des Jahrestages der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945, trafen sich am Sonnabend den 10. Mai 2014 volksbewußte Kameradinnen und Kameraden, um Kriegsgräber auf dem Kieler Nordfriedhof zu pflegen. Neben den Nationaldemokraten beteiligten sich auch freie Nationalisten an der Grabpflege. Mit Bürsten und Schwämmen wurde in schweißtreibender Arbeit Schmutz und Moos von den Grabsteinen geschrubbt.

Einige Gräber werden von ihren Angehörigen liebevoll gepflegt. Um diese Gräber brauchen wir uns nicht zu kümmern. Daneben gibt es leider Bestattete, von denen nicht einmal der Name bekannt ist. Auf dem Grabstein ist nur ein „UNBEKANNT“ zu lesen. Auch hier ruht ein Opfer der Kriege und dazu noch ein fast vergessenes. Gräber namenloser wurden nicht nur gereinigt, sondern mit einer Blume geehrt, die neben den Stein gepflanzt wurde...

Artikel lesen...


Der Sieger schreibt die Geschichte – nicht die Wahrheit

Keitel

Kiel, im Mai 2014 – Alle Jahre wieder wird am 8. Mai der Niederlage der deutschen Wehrmacht gedacht. Die Freude der siegreichen Völker mag nachvollziehbar sein. Das Verhalten bundesdeutscher Vertreter ist jedoch nur erbärmlich zu nennen. Sie versuchen den Deutschen und dem Rest der Welt zu erklären, daß auch Deutschland am 8. Mai 1945 befreit wurde.

Im Jahr 1945 gab es nur sehr wenige Deutsche, die sich befreit fühlten. Selbst Deutsche, die die damalige Reichsregierung nicht sonderlich schätzen, empfanden die Niederlage als schmerzlich und wahrlich nicht befreiend.

Seit 1945 ist Deutschland nicht souverän gewesen...

Artikel lesen...


Bundesweiter Aktionstag: Auch in Kiel

Infotisch in Wellingdorf

Kiel, den 29. März 2014 – Unter dem Motto „Wirtschaftsflüchtlinge als Asylanten, eine Gefahr für den Sozialstaat“ wurde am 29. März im Stadtteil Wellingdorf ein Infotisch aufgebaut. Aktivisten der Kreisverbände Kiel-Plön und Segeberg-Neumünster versammelten sich am Vormittag in der Schönberger Straße, um Infomaterial zu Verteilen und interessierten Bürgern Rede und Antwort zu stehen. Das trockene und schon fast frühlingshafte Wetter erhöhte die Motivation der Anwesenden und sorgte für gute Laune.

Das Thema der Veranstaltung galt der Vorbereitung der bevorstehenden Europawahl. Immer mehr Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge strömen nach Deutschland, um das einmalige deutsche Asylrecht auszunutzen. Auch unsere Heimatstadt Kiel bleibt von dieser „Menschenflut“ nicht unberührt. In vergangenen zwei Jahren strömten wieder besonders viele Menschen aus fremden Ländern zu uns. Eine wichtige Waffe, sich gegen die Überfremdung zu wehren, ist die Abgabe der eigenen Stimme bei den Wahlen...

Artikel lesen...


Flugblätter verteilt: „Asylflut stoppen“

Wohnblock

Kiel, den 23. März 2014 – Am 22. März, trafen sich Aktivisten des NPD-Kreisverbands Kiel-Plön, um gemeinsam Flugblätter im Kieler Stadtgebiet zu verteilen. Die neuen Flugblätter des Kreisverbands waren eingetroffen und wurden vor allem in den Stadtteilen verteilt, die von der neuen Asylantenflut besonders stark betroffen werden.

Trotz der gegenwärtigen Hysterie gegen „Rechts“ müssen wir Nationaldemokraten deutlich machen, daß sich unsere Partei auch außerhalb von Wahlkämpfen um die Bürger kümmert. Die EURO- und Griechenland-Krise bereiten den Menschen Zukunftsängste. Die verteilten Flugblättern zeigen Lösungen zu dieser Problematik auf. Es muß jedem klar sein: Nicht alles, was Frau Merkel als alternativlos bezeichnet, ist auch alternativlos...

Artikel lesen...


Infotisch in Trappenkamp

Infotisch

Trappenkamp, den 15. März 2014 – Im Herzen der Gemeinde Trappenkamp fand am Sonnabend, den 15. März 2014 ein Infotisch der NPD Segeberg-Neumünster statt. Kameraden der NPD aus Kiel unterstützten unsere Aktion. Thema der Veranstaltung war die durch verantwortungslose, bürgerfeindliche Politik hervorgerufene Asylproblematik.

Unser Infotisch war schnell im Zentrum des allgemeinen Interesses. Das themenbezogene Material fand geradezu reißenden Absatz. Es fanden viele Gespräche mit den Bürgern der Gemeinde statt, einige wohlwollend, manche kontrovers, aber alle fair und auf Augenhöhe geführt...

Artikel lesen...


Frühlingsfest am 1. März 2014 in Kiel

Grill

Kiel, den 1. März 2014 – Das Frühlingsfest des Kreisverbands war mit über zwanzig Anwesenden sehr gut besucht. Parteimitglieder, Freunde, Familie, Jung und Alt waren an diesem Tag zusammengekommen, um gemeinsam das erste Grillfest des Jahres zu feiern. Bei Grillfleisch und Bratwurst kam man schnell ins Gespräch. Die Gesprächsthemen beinhalteten die Politik, aber auch private Ideen wurden ausgetauscht. Einige Kameraden hatten ihre Kinder mitgebracht, die fast immer den Mittelpunkt des frühen Abends bildeten.

Das sogenannte „Angrillen“ beim Frühlingsfest war ein voller Erfolg und eine nette Abwechslung zum normalen Parteigeschehen...

Artikel lesen...


Der Vorstand wurde im Amt bestätigt

Partei-Logo

Kiel, den 20. Febuar 2014 – Am Mittwoch, den 19. Februar 2014 hielt der Kreisverband der NPD Kiel-Plön seine Jahreshauptversammlung ab. Auf der Tagesordnung standen die Neuwahlen des Vorstands, die satzungsgemäß einmal im Jahr stattfinden. Im Rahmen seines Tätigkeitsberichts dankte der Kreisverbandsvorsitzende Björn Schubert seinen Vorstandskollegen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Der Vorsitzende des Kreisverbands wurde ohne Gegenstimme im Amt bestätigt. Ebenfalls wurden der stellvertretende Vorsitzende sowie der Schatzmeister Hermann Gutsche wiedergewählt. Lediglich einer der beiden Beisitzer muß auswechselt werden, da das ehemalige Vorstandsmitglied seinen Wohnsitz ein anderes Bundesland verlegt hatte...

Artikel lesen...


Hindenburgufer in Kiellinie umbenannt

Hindenburgufer

Kiel, den 3. Februar 2014 – Über 80 Jahre ist es her, als der damalige Reichspräsident Paul von Hindenburg am 30. Januar 1933 Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannte. Ideologisch verblendete Gutmenschen haben offensichtlich auch nach so langer Zeit nichts Besseres zu tun, als die historische Wahrheit weiterhin zu ihren Gunsten zu verdrehen. Nach Auffassung linker Politiker war Paul von Hindenburg ein Wegbereiter des Nationalsozialismus. So fanden sich auch in unserer Landeshauptstadt Kiel politische Mehrheiten, um eine weitere „Entnazifizierung“ zu betreiben. Mit einer Mehrheit von SPD, Grüne, SSW und Linke wurde Hindenburg nicht nur die Ehrenbürgerschaft aberkannt, sondern auch das nach ihm benannte Hindenburgufer in Kiellinie umbenannt.

Lediglich der NPD-Politiker Hermann Gutsche, der für die WaKB in die Kieler Ratsversammlung gewählt wurde, fand in seiner Rede deutliche Worte und versuchte über die geschichtlichen Hintergründe der Person Hindenburg und die damaligen Verhältnisse in der Weimarer Republik aufzuklären...

Artikel lesen...


Der Kreisverband trauert um Günter Kawlewski

Kreuz

Am 1. Januar 2014 verstarb unser Kamerad Günter Kawlewski im Alter von 93 Jahren.

Kawlewski wurde am 19. November 1920 geboren. Während des gesamten Krieges diente er bei Kriegsmarine. Er überlebte sehr riskante Einsätze als Minensucher in der Ostsee und vor der Normandie.

Bereits im Jahr 1967 trat er der Nationaldemokratischen Partei bei, der er bis zuletzt die Treue hielt. Für viele Jahre leitete er die Geschicke des NPD-Kreisverbands Kiel. Auch im Landesverband übernahm er zahlreiche Aufgaben und war zuletzt Vorsitzender des Schiedsgerichts...

Weiter lesen...


Esel in Kaltenkirchen sorgte für Erstaunen

Esel

Kaltenkirchen, den 12. Januar 2014 – An einem leider etwas verregneten Vormittag am Sonnabend, den 11. Januar 2014 wurde vom NPD-Kreisverband Segeberg-Neumünster unter Mitwirkung des Kreisverbandes Kiel-Plön erneut ein Infotisch in Kaltenkirchen durchgeführt.

In nächster Umgebung des stets gut besuchten Wochenmarktes positioniert, fand der NPD-Infostand starken Zulauf aus dem Volk. So ergaben sich einige interessante Gespräche zu den Themen Eurowahn, Überfremdung, Asylflut usw...

Artikel lesen...


NPD-Weihnachtsmann in Preetz und Plön

Weihnachtsmann

Preetz, den 2. Dezember 2013 – Im Dezember ist die Zeit, in welcher der Weihnachtsmann durch Stadt und Land zieht. So besuchte der Weihnachtsmann am 2. Dezember die Städte Plön und Preetz. Der Weihnachtsmann und seine Helferinnen und Helfer gehörten zur NPD aus den Kreisverbänden Kiel-Plön und Segeberg-Neumünster. Am frühen Vormittag wurden Kinder in Plön und im Anschluß Kinder in Preetz beschenkt.

Der Weihnachtsmann wurde vor allem von den Kindern herzlich begrüßt, freudig griffen sie in den großen Sack, um sich Süßigkeiten zu nehmen. Aber auch bei den meisten Eltern stießen der Weihnachtsmann und seine Helfer auf reges Interesse...

Artikel lesen...


Fackelzug zum Heldengedenktag

Fackeln

Ostholstein, den 19. November 2013 – Am Sonntag, den 19. November 2013 trafen sich freie Kräften aus dem östlichen Holstein und Mitglieder des Kreisverbands Kiel-Plön. Auch in diesem Jahr wurde eine Gedenkveranstaltung zur Ehrung der gefallenen deutschen Soldaten beider Weltkriege durchgeführt.

Am Treffpunkt wurden die Fackeln entzündet und es begann ein Gedenkmarsch im Fackelschein zu dem ausgesuchten Kriegerdenkmal...

Artikel lesen...


Kiel: Oberbürgermeisterin Gaschke ist zurückgetreten

Gaschke

Kiel, den 30. Oktober 2013 – Die Masse der Wähler fühlt sich bei den etablierten Parteien, den sogenannten „staatstragenden“ Parteien wie SPD und CDU gut aufgehoben. („Leider“ muß man hinzufügen) Deshalb erzielen diese regelmäßig die höheren Wahlergebnisse im Vergleich zu den kleineren Parteien, die sich unterhalb der 5% Sperrklausel immer wieder abmühen, obwohl sie als Opposition eine der wichtigsten Aufgaben im parlamentarischen System erfüllen. Die Politiker der etablierten Parteien haben sich überall im Lande gemütlich in ihren verschiedensten Posten eingerichtet und sich allzu lange an Privilegien und das große Geld gewöhnt. Viele Politiker aus solchen Parteien empfinden Kritik als Majestätsbeleidigung und in einigen Fällen scheint solchen ein Unrechtsbewußtsein grundsätzlich abzugehen.

Das ist wohl der traurige Fall bei der vor wenigen Tagen zurückgetretenen SPD-Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke...

Artikel lesen...


Bundestagswahl 2013: Deutschlandfahrt in Kiel

Kundgebung Kiel

Kiel, den 16. August 2013 – Am vergangenen Dienstag fand im Rahmen der Deutschlandfahrt eine Kundgebung in der Landeshauptstadt Kiel statt. Da knapp hundert Schreihälse bereits vor dem Eintreffen des Flaggschiffes den Asmuss-Bremer-Platz besetzten und die Polizei nicht gewillt war, den angemeldeten und genehmigten Kundgebungsort zu räumen, wurde kurzfristig eine Seitenstraße am Rande des eigentlichen Kundgebungsplatzes durch die Versammlungsbehörde zugeteilt. Im Vorfeld wurde durch linke Gewalttäter dazu aufgerufen, das „Flaggschiff zu versenken“, doch außer einigen Tomaten und Farbeiern, die ihr Ziel weit verfehlen, war von Gegenwehr, außer dummen Sprüchen, wenig zu spüren.

Nach der Begrüßung durch den Versammlungsleiter ergriff der Kieler Ratsherr Hermann Gutsche das Wort und erläuterte an Beispielen aus der Landeshauptstadt mit deutlichen und sachlich fundierten Worten die verfehlte Integrationspolitik in Kiel...

Artikel lesen...


NPD tritt flächendeckend zur Bundestagswahl an!

NPD-Logo

Lübeck, den 28. Juni 2013 – Der Landeswahlausschuß hat die Landesliste der Nationaldemokraten in Schleswig-Holstein zugelassen. Damit bietet sich für jeden Wähler in unserem Bundesland die Möglichkeit, das Kreuz bei der sozialen Heimatpartei zu machen. Neben der Landesliste, die vom NPD-Landesvorsitzenden Ingo Stawitz als Spitzenkandidat angeführt wird, zeigen die Nationaldemokraten in allen 11 Bundestagswahlkreisen durch einen Direktkandidaten vor Ort Gesicht.

Insgesamt werden 12 Parteien in unserem Bundesland auf dem Stimmzettel stehen. „Pro Deutschland“ und „Republikaner“ haben zwar eine Landesliste beim Wahlleiter eingereicht, sind aber an den Unterstützungsunterschriften gescheitert. Eine so genannte „Alternative für Deutschland“, die im Strom der Etablierten mit schwimmt, und einzig mit dem Eurothema beim Wähler punkten möchte, ist keine echte Alternative für unser Volk...

Artikel lesen...


NPD in der Offensive: Klage in Schleswig

Gerichtssaal

Lübeck, den 20. Juni 2013 – Nach der letzten Landtagswahl am 06.05.2012 hat die NPD, vertreten durch Ingo Stawitz, mit Schreiben vom 25.05.12 Einspruch gegen die Wahl bei der Landeswahlleiterin in Kiel eingelegt. Der Einspruch war berechtigt und wurde an den Landtag weitergereicht, wo er an den Innen- und Rechtsausschuß zur Beratung verwiesen wurde. Die NPD hat dann am 27.07.2012 einen Befangenheitsantrag gegen die Teilnahme der SSW-Abgeordneten am Entscheidungsverfahren gestellt, da es sich bei dem Wahleinspruch auch um den Status des SSW handelt. Der Wahleinspruch und der Befangenheitsantrag wurden vom Landtag abgelehnt. Daraufhin reichte die NPD am 11.10.2012 eine Wahlprüfungsbeschwerde (LVerfG 7/12) an das Landesverfassungsgericht ein. Beschwerden anderer Parteien wurden ebenfalls eingereicht.

Inhalt der Beschwerde ist:

  1. Verfassungs- und Konventionswidrigkeit der Wahlprüfungsrechtlichen Primärzuständigkeiten des Parlaments.

  2. Unzulässige Wahlwerbung im Wahlkampf durch die FDP-Fraktion

  3. Rechtswidrige Behinderung des Landtagswahlkampfes der NPD am 01. Mai 2012 durch die Polizei...

Artikel lesen...


Die WaKB ist die einzige Opposition im Rathaus

Rathaus

Kiel, den 13. Juni 2013 – Am 13. Juni 2013 fand die „Verpflichtung“ der Ratsmitglieder statt. Wer die konstituierende Sitzung im Rathaus verfolgt hat, bekam einen ganz besonderen Eindruck von „gelebter Demokratie“ bzw. dem, was selbsternannte Demokraten darunter verstehen.

Es war schon merkwürdig: Als die Ratsmitglieder auf den ihnen zugewiesenen Plätzen saßen, konnten die Zuschauer sehen, daß Ratsherr Gutsche von der WaKB völlig alleine saß. Politisch korrekt hatte man die Stühle und Tische um ihn herum abgebaut. Immerhin wird so deutlich, wo die wahre Opposition sitzt...

Artikel lesen...


ARCHIV: Ältere Berichte und Kommentare

Ältere Berichte und Artikel werden in zeitlicher Reihenfolge aus der oben stehenden Liste entfernt und ins „Archiv“ verschoben.

Zum Verzeichnis des Archivs

Meinungsfreiheit retten!
Politische Gefangene des BRD-Systems freilassen! Falsche Meinung: Über 10 Jahre Haft in BRD-Kerkern.
Horst Mahler



 


Wenn auch Sie Neuigkeiten haben, die Sie uns mitteilen möchten und die hier angezeigt werden sollen, dann senden Sie diese bitte an:

info@npd-kiel.de




 Information  NPD-Kreisverband
 Kiel / Plön / Rendsburg-Eckernförde
 Postfach 3524   /   24034 Kiel

Telephon  Infotelefon: 0162-450 8322

E-Post


Twitter